top of page

Trans:form tō emptiness

TRANS:FORM +o EMPTINESS ist eine akustisch-visuell Hybride Komposition, die aus einer interdisziplinären Erforschung um den Moment des Sterbens hervorgeht. Neue Instrumentalkörper und ein myzelartiges System aus Bewegung, Klang, Licht und Stofflichkeit formen ein akustisch-visuelles Werk, das von tō zur Aufführung gebracht wird.

Uraufführung am 30.08.2024 im Zentralwerk in Dresden
Folgeaufführungen 2025 in Berlin (Villa Elisabeth), Frankfurt a.M. (Haus am Dom), Wien (VKK) und Zürich (Friedhof Forum altes Krematorium)

Besetzung

Saskia Bladt Komposition / Künstlerische Leitung

Sophie von Arnim Komposition / Bildende Kunst Kai Wessel Countertenor
Chasper-Curò Mani Bariton / E-Gitarre
Elizabeth Waterhouse Tanz
Emily Yabe Geige / Bratsche / E-Geige
Boris Bell Perkussion / Marimba
Jens Fuhr Klavier / Fender Rhodes

Heading 1

bottom of page