Morotomoni 

Awareto Omoe 

Yamazakura 

Hanayori Hokani 

Shiruhitomo Nashi

Gyoson

Liebe mich, vermisse mich, WildKirschblume, wie ich Dich liebe und vermisse. In solchen tiefen einsamen Bergen habe ich außer Dir keine Freunde mehr. Du auch niemanden, nicht wahr?

Eurydike 

 

CHOR. 
O wenn in diesen dunklen Hainen, 
Eurydike, noch dein Schatten 
Um dein ödes Grabmal schwebt; - 
ORPHEUS. 
Eurydike! 
CHOR. 
Ach, so höre deinen Gatten, 
Ach! So höre, ach, so hör' ihn, hör' ihn, 
Der für seinen Gram nur lebt! 
ORPHEUS. 
Eurydike! 
CHOR. 
Siehe den Verlaßnen weinen; 
Rühret dich sein Jammer nicht? 
Ach, rühret dich sein Leid, sein Jammer nicht? 
ORPHEUS. 
Eurydike! 
CHOR. 
Du, Entfloh'ne, o kehre wieder! 
Banger Schmerz beugt ihn nieder. 
Komm, eh' Gram das Herz ihm bricht

Der Baum blüht trotzdem 

Immer haben die Bäume 

auch zur Hinrichtung geblüht

 

Kirschblüten und 

Schmetterlinge

treibt der Wind
auch dem Verurteilten ins 

Bett

 

Sie gehen weiter 

Blütenhalter
ohne den Kopf zu wenden 

die hellen Reihen

 

Mancher sagt ein Wort zu dir 

oder du glaubst, daß er spricht 

im Vorbeigehen

 

Weil es so still ist 

Hilde Domin